Slide 1

Referenzen

Fachbereich Elektrische Energieanlagen


S-Bahn Hamburg

Zugbildungsanlagen Stellingen und Eidelstedt

Im Verlauf der DB-Strecke werden für die S-Bahn Hamburg zwei neue Zugbildungsanlagen in Eidelstedt und Stellingen errichtet. Diese neuen Zugbildungs- und Abstellkapazitäten dienen der Abstellung von Fahrzeugen der Hamburger S-Bahn mit den Baureihen 472, 474 sowie den neuen Fahrzeugen der Baureihe 490.

Es sind neue Energieversorgungsanlagen für die Stromversorgung der beiden ZBA, alle Weichen im Bereich der ZBA elektrisch beheizt sowie die ZBA mit einer LED-Beleuchtungsanlage für Dienstwege und Bodenaufbauleuchten / Pollerleuchten der GFK-Laufstege ausgerüstet.

Auftraggeber:
AKN Eisenbahn AG

Projektstandort:
Kaltenkirchen

Technische Angaben:
Planleistungen Technische Ausrüstung.

  • Neubau 50 Hz-Anlagen und EWHA
  • Anpassung Stromschienen- und Kabelanlage
  • Baubegleitende Maßnahmen S-Bahnstrom
  • Beleuchtungsanlagen

Ingenieurleistungen:

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe


Eisenbahn­überführung BW 82ü1 über die BAB A10 in Birkenwerder

Bahnaffine Leistungen technische Ausrüstung / technische Strecken­ausrüstung Ausführungs­planungen und BVB-Leistungen

Durch die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und –bau GmbH (DEGES) wird im Auftrage des Landes Brandenburg die 6-streifige Erweiterung (RQ 36) des Autobahnabschnittes AD Havelland – AD Pankow der A10 (Berliner Nordring) geplant und ausgeführt. Das vorhandene Bauwerk ist abzubrechen und durch ein neues Bauwerk in vorhandener Trasse zu ersetzen.

Der Eisenbahnverkehr ist auf allen 4 Gleisen über die Bauzeit aufrechtzuerhalten. Der Hilfsbrückenein- und -ausbau erfolgt mittels Totalsperrungen. Dabei werden jeweils nur die Gleise einer Strecke gesperrt, sodass der Verkehr entweder auf der S- oder auf der Fernbahn gewährleistet bleibt. Zur Sicherung der Kabel und Leitungen während der Bauzeit wird westlich des Baubereiches eine Kabelhilfsbrücke errichtet.

Auftraggeber:
Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH (Leistungsphasen 1 bis 4 und 6) Havellandautobahn GmbH & Co. KG (Leistungsphase 5 und BVB-Leistungen)

Projektstandort:
Berlin / Brandenburg

Technische Angaben:
Fachplanung für Technische Ausrüstung.

  • Anpassung / Neubau S-Bahnstrom­anlagen, LST-Anlagen, TK-Anlagen
  • Baubetriebszustände
  • Baufreiheits­maßnahmen / Kabelhilfs­brücke

Ingenieurleistungen:

  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereiten der Vergabe
  • Mitwirken bei der Vergabe
  • BVB-Leistungen


Erneuerung Eisenbahn­überführung Sternbrücke

Fern- und S-Bahn Hamburg

Die vorhandene Eisenbahnüberführung ist zu ersetzen. Die Lage der vier Gleise (2x Fernbahn und 2x S-Bahn) ist aufgrund der dichten, innerörtlichen Bebauung nicht veränderbar. Besondere Anforderungen stellt das Projekt der Brückenerneuerung daher an die Konzipierung von baubetrieblichen Abfolgen und Baufreiheitsmaßnahmen.

Gesondertes Augenmerk wird dabei auf die Kabelanlagen LST, TK, OLA und S-Bahnstrom gelegt. Neue Kabelhilfstrassen sind als Bauvorlaufmaßnahme erforderlich, um vorhandene Kabel vorab aus dem Baufeld zu entfernen. Gleichzeitig sind die Anlagen der Bahnstromversorgung für Fern- und S-Bahn umzuplanen.

Auftraggeber:
Ingenieurbüro Vössing GmbH

Projektstandort:
Hamburg

Technische Angaben:

  • Planleistungen Leit- und Sicherungstechnik
  • Umplanung der Oberleitungsanlagen
  • Planen von Bau- Betriebszuständen
  • Anpassung Stromschienen- und Kabelanlage
  • Baubegleitende Maßnahmen S-Bahnstrom

Ingenieurleistungen:

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung